S.T.A.L.K.E.R.: Shadow of Chernobyl

S.T.A.L.K.E.R.: Call of Pripyat

S.T.A.L.K.E.R.: Clear Sky

S.T.A.L.K.E.R. 2

Survarium

 

Chernobylite angespielt

Düsteres Survival-Abenteuer mit beeindruckend glaubwürdiger Grafik

Chernobylite ist ein Horror-Survival-Shooter des polnischen Entwickler-Studios The Farm 51, das unter anderem das Psycho-Horrorspiel Get Even sowie den Multiplayer-Shooter World War 3 realisiert hat beziehungsweise noch realisiert. In Chernobylite kehrt der Protagonist in die radioaktive Sperrzone Tschernobyl zurück, um seine Freundin zu retten. Um dies Ziel zu erreichen, muss er eine nonlineare Geschichte aufdecken, die sich auch ohne Einwirken des Spielers teilweise entfaltet. Um die First-Person-Kämpfe besser zu bestehen, kann der Spieler NPCs als Kumpane rekrutieren. Chernobylite sticht besonders durch den atmospärischen Artwork-Stil hervor, der die gefährliche Zone von Tschernobyl als fast ganz und gar von der Natur in Beschlag genommenes Gebiet interpretiert.

Offizielle Webseite: https://www.chernobylgame.com/

 

 

Stalker Online: Neuer MMO-Shooter angekündigt

Noch in diesem Jahr soll mit Stalker Online ein neuer MMO-Shooter mit Survival- und Rollenspielelementen erscheinen, der sich an der bekannten S.T.A.L.K.E.R.-Reihe von Entwicklerstudio GSC Game World orientiert. Unterdessen kann bereits im Rahmen einer Beta gespielt werden.

Während GSC Game World derzeit an S.T.A.L.K.E.R. 2 als tatsächlichem Nachfolger der bisherigen Spielreihe arbeitet, hat sich das Indie-Entwicklerstudio Mobile Technologies LLC dazu aufgeschwungen, einen offenbar inoffiziellen Online-Ableger zu kreieren. Wie die Originale ist Stalker Online dabei von Andrej Tarkowskys Film “Stalker” von 1979 inspiriert sowie in Anbetracht von Spielwelt und Gameplay eben auch von den bisherigen S.T.A.L.K.E.R.-Spielen.

Survarium – Tschernobyl-Shooter bekommt neue PvP-Map in Update 0.54

Vostok Games veröffentlichte Patch 0.54 für den Multiplayer-Shooter Survarium, der unter anderem eine neue PvP-Karte sowie Performance-Optimierungen liefert.

Er lebt noch und bekommt neue Inhalte!

Entwickler Vostok Games veröffentlichte kürzlich Patch 0.54 für den Free2Play-Shooter im Tschernobyl-Setting und liefert Endzeit-Freunden damit einen neuen Ort zum Toben.

 

Das Update bringt nämlich eine neue PvP-Map ins Spiel, genannt »CNPP Cooling Tower«. Dabei handelt es sich um einen Prototyp-Kühlturm nahe des havarierten Atomkraftwerks. Für die Umsetzung reisten die Entwickler nach Tschernobyl und untersuchten die zum Vorbild genommene Anlage vor Ort. In einer Presseerklärung beschreibt Vostok die neue Map mit folgender Anekdote:

“Der Turm ist von einem kleinen Wald umgeben, in dem Artefakte aus der Zeit vor 1986 zu finden sind. Zum Beispiel wurden nur fünfzig Meter entfernt Kühlschränke gefunden, die den Bewohnern der toten Stadt Prypjat gehörten.”

CoP – Grafik-Mod ABR hievt das Spiel ins Jahr 2018

Die Grafik-Overhaul-Mod für Stalker: Call of Pripyat lässt die namensgebende Stadt in neuem Glanz erstrahlen. Und sie gibt’s jetzt bereits zum Download.

Wir sind ein bisschen spät dran mit der Meldung, weil die ABR Mod für bereits am 1. Mai 2018 erschienen ist, aber vielleicht habt ihr’s ja noch nicht mitbekommen: Wer mal wieder Lust auf ein bisschen Stalker (oder S.T.A.L.K.E.R.) hat, kann den dritten Teil Call of Pripyat jetzt in neuem Grafikgewand genießen.

Modder »alanberserkrose« stellt die fertige Mod zur Verfügung. Ziel seines Projekt ist es, das angestaubte Stalker: Call of Pripyat von 2010 mit einigen optischen Verbesserungen ins Jahr 2018 zu hieven. Natürlich darf man kein Remake erwarten, aber beispielsweise wurden die Wettereffekte stark verbessert und es gibt jetzt eine extrem atmosphärische Nachtsicht.

Außerdem kümmert sich die Mod laut Ersteller um einige kleine Bugs. ABR richtet sich an Leute, die Call of Pripyat möglichst originalgetreu spielen möchten, allerdings mit Aufhübschungen für moderne Systeme. Man sollte also keine neuen Quests oder andere Gameplay-Überarbeitungen erwarten – hier finden sich im Netz alternative Hardcore-Mods.


 

STALKER 2 – Entwickler sprechen über VR, Mods und Battle Royale

Viele Fans der Vorgänger hatten die angekündigte Fortsetzung Stalker 2 bereits abgeschrieben, nachdem über lange Zeit Funkstille herrschte. Seit letztem Jahr wissen wir aber, dass das Spiel in Zukunft doch noch erscheinen soll. Erste Infos haben die Entwickler jetzt in einem Interview verraten.

Stalker 2 ist die langersehnte Fortsetzung eines Endzeit-Shooters, die viele Fans nach jahrelanger Funkstille seitens der Entwickler zwischenzeitlich für tot gehalten haben. Vor einem Jahr kündigte Entwicklerstudio GSC Game World dann aber an, die Arbeit an dem Projekt wieder aufzunehmen und suchte auf der E3 2018 nach einem Publisher. Seitdem gab es hier und da mal ein Lebenszeichen, aber keine allzu konkreten Details zum Spiel. Jetzt hat der Youtuber Antishnaps den Entwicklern aber doch ein paar Infos entlocken können: In einem Interview verraten sie, was sie mit dem Projekt vorhaben.